Freiheit Herausgegeben von der Scientology Kirche Herausgegeben von der Scientology Kirche
Suchen Kontaktstellen SiteMap
 
FREIHEIT; von der Scientology Kirche
Was ist neu in Scientology?
US Ausgaben
Internationale Ausgaben
Videos
Scientology, Dianetik und L. Ron Hubbard sites
Ihre Sicht
Abonnieren



DEUTSCHLANDS RUF Wie Gut ist er Wirklich?
 
Seite    1  |   2  |   3  |   4  |   5  |   6  |   7  |   8  |   9  |   10  |   11  |   12  |   13  |   14  |   15  |   16  |   17  |   18  |   19  |   20  |   21  |   22  |   23  |   24  |   25  |   26  |   27  |   28  |   29  |   30  |   31  |   32  |   33  |   34  |   35  |   36  |   37  |   38  |   39  |  


„Die Bekämpfung des Drogenproblems“ Fortsetzung

Die Stadt Compton – eine der Gemeinden Kaliforniens, die am stärksten vom Drogenmißbrauch betroffen ist – rief offiziell einen „Drug-Free Marshals“-Tag aus und belobigte die Scientology Kirche „für ihre Hingabe im Kampf gegen den Drogenmißbrauch und . . . ihre Anstrengungen, mit Hilfe des ,Drug-Free Marshals’-Programms ein drogenfreies Compton zu schaffen“. Der Gouverneur von Kalifornien, Pete Wilson, beglückwünschte neuernannte „Drug-Free Marshals“ in Compton zu ihrem Engagement wie folgt: „Als ,Drug-Free Marshals’ setzt Ihr ein Beispiel für Eure Freunde und Eure Familie, daß Drogenfreiheit DER Weg ist. Wir müssen in gemeinsamem Geiste zusammenarbeiten und mit der Zielsetzung, Compton vollständig zu einem Ort der ,Drug-Free Marshals’ werden zu lassen.“

Eine weitere Kampagne der Kirche mit dem Namen „Lead the Way to a Drug-Free USA“ („Auf dem Weg zu einem drogenfreien Amerika“) hat Millionen von Menschen in den USA geholfen, die weitere Ausbreitung von Drogen einzudämmen. Der Österreicher Dr. Hans Janitschek, Schriftsteller und Berater der Vereinten Nationen, faßte die Aktivitäten der Kampagne folgendermaßen zusammen:

„In einer Welt, in der so schwerwiegende Probleme wie der Drogenmißbrauch zwar viel Beachtung und schöne Reden erhalten, aber wenig Effektives getan wird, ist ,Lead the Way to a Drug-Free USA’ wie ein frischer Wind. Die Kampagne hat engagierte Personen und Gruppen der ganzen Welt mit dem gemeinsamen Ziel zusammengeführt, unseren Städten und Gemeinden wirkliche Hilfe für Drogenabhängige zu geben. Sie hat tatsächlich vorbeugende Aktionen durchgeführt, um unsere Kinder von Drogen fernzuhalten und eine wirkliche Zusammenarbeit gleichgesinnter Persönlichkeiten erreicht, die ein drogenfreies Amerika etablieren wollen.“

Ähnliche Drogenbekämpfungsmaßnahmen werden von Scientologen in Frankreich, in der Schweiz, Spanien, Schweden, Dänemark, Italien, Großbritannien, Belgien, Israel und in anderen Ländern auf der ganzen Welt durchgeführt.

Jegliche Beschreibung der Arbeit von Scientologen im Kampf gegen Drogen wäre unvollständig ohne Narconon (was so viel wie keine Drogen bedeutet) zu erwähnen. Narconon ist ein internationales Programm zur Vorbeugung gegen den Drogenmißbrauch und zur Rehabilitierung Drogenabhängiger. Hier in Deutschland, wo der Drogenmißbrauch ein immer drängenderes Problem darstellt, ist Narconon eine der effektivsten Lösungen, um den Teufelskreis der Abhängigkeit zu durchbrechen. Unter den weltweit Zehntausenden von Menschen, die sich mit Hilfe des Narcononprogramms von der Sucht befreien konnten, sind auch zahlreiche Deutsche.

Narconon selbst ist ein unabhängiges, nicht-religiöses Programm, das Menschen aller Glaubensrichtungen offensteht. In den dreißig Jahren seit der Entstehung des ersten Narcononzentrums haben sich mehr als 27.000 Menschen erfolgreich diesem Rehabilitationsprogramm unterzogen und sich aus der Falle der Abhängigkeit befreit.

Heute gibt es insgesamt 37 Narcononzentren in Frankreich, Spanien, Italien, den USA, Kanada, Rußland, Holland, Schweden, England, Dänemark und Mexiko sowie eine Einrichtung in Itzehoe bei Hamburg.

Unabhängige Studien bestätigten, daß 69 bis 78 Prozent der Absolventen von Narconon zwei Jahre nach Abschluß des Programms weiterhin drogenfrei sind. Vielleicht noch erstaunlicher ist die Tatsache, daß keiner der Absolventen Verbrechen im Zusammenhang mit Drogen beging. Die Ergebnisse bestätigen, daß Narconon das effektivste Drogenrehabilitationsprogramm ist, das es zur Zeit gibt.

Das Narconon Programm befreit die Person endgültig von ihrer Drogensucht und beseitigt ihr Verlangen nach Drogen. Kürzlich veröffentlichte Dr. Forest Tennant, einer der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Drogenrehabilitation und Autor von mehr als 200 wissenschaftlichen Artikeln über Neurochemie und Drogenabhängigkeit, eine von ihm durchgeführte Studie. Sie zeigt die Wirksamkeit des von L. Ron Hubbard entwickelten Entgiftungsprogramms auf, das im Rahmen des Narcononprogramms verwendet wird. Dr. Tennant beschreibt, daß die im Körper verbleibenden Drogenrückstände die Ursache für die hohe Rückfallquote in der Rehabilitationsarbeit sind: „Sobald eine Droge in den Blutkreislauf gerät und durch die Leber wandert, verändert sie sich und es bildet sich ein Metabolit genanntes Nebenprodukt. Dieses Metabolit wird im Körperfett gespeichert.“ Dr. Tennant beschreibt Narconon als „eines der wichtigsten existierenden Behandlungszentren für Personen mit schwerer Drogenabhängigkeit“ und er führt weiter aus, daß es „unzweifelhafte wissenschaftliche Beweise“ für den Erfolg des Programms gibt und es „seiner Zeit um 20 Jahre voraus war“, als es von Herrn Hubbard entwickelt wurde.

Während des letzten Jahrzehnts haben u.a. die Amerikanische Gesellschaft für Chemieingenieure, die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften, die Amerikanische Gesellschaft für Öffentliche Gesundheit, das Nationale Institut der Vereinigten Staaten für Drogenmißbrauch und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen die Arbeiten über die Ergebnisse des Entgiftungsprogramms von L. Ron Hubbard – einem der Elemente, die im Narcononprogramm verwendet werden – veröffentlicht.

Jedes Jahr bestätigen und würdigen Hunderte von bedeutenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Experten auf dem Gebiet der Drogenrehabilitation die Wirksamkeit und die Ergebnisse der Drogenrehabilitations-Technologie von L. Ron Hubbard.

Ein im kanadischen Strafvollzug tätiger Beamter stellte fest: „Das Narcononprogramm ist nach meinen Beobachtungen das einzige Programm, das schnelle und stabile Ergebnisse hervorbringt und Abhängigen hilft, ihre Drogensucht aufzugeben. Ich bin seit 1964 im Strafvollzug tätig und hatte die Gelegenheit, an verschiedenen Behandlungsprogrammen für Abhängige mitzuwirken und sie zu beobachten. Narconon ist jedoch das erste Programm, das die behaupteten Ergebnisse auch wirklich erzielt.“

Der Leiter einer Delegation des russischen Innenministeriums, die Lösungen für das Drogenproblem in Rußland suchte, kam nach seinen Untersuchungen verschiedener Narcononeinrichtungen zu folgendem Schluß: „Der einzige Ort auf der ganzen Welt, an dem ich mit eigenen Augen gesehen habe, wie Drogenabhängige völlig von Heroin und Kokain loskamen, ist Narconon. Diese Technologie befreit eine Person nicht nur von ihrer Abhängigkeit, sondern hält auch ihre Gesundheit, ihre Ethik und ihre Moral auf einem hohen Niveau. . . . Ich sehe in dieser Methode eine künftige Hoffnung für all die unglücklichen Abhängigen in Rußland und den anderen Republiken.“

Ein Bewährungshelfer der kalifornischen Jugendbehörde äußerte sich wie folgt über die Wirksamkeit von Narconon: „Ich bin von einigen der Erfolge, die ich bei jugendlichen Straftätern, die das Narcononprogramm durchgeführt haben, beobachtet habe, sehr beeindruckt. Eine der dramatischsten Veränderungen, die ich jemals beobachtet habe, zeigte sich bei einem Jugendlichen, der in keiner anderen Drogentherapie Veränderungen gezeigt hatte. Bei Narconon machte er schnelle und bemerkenswerte Fortschritte. Die Verbesserungen sind einzig und allein dem Narcononprogramm zuzuschreiben, da alle anderen Faktoren gleich geblieben sind.“

Der Gouverneur des Staates Connecticut ist einer der vielen Politiker, die die erfolgreiche Arbeit des Narcononprogramms bestätigt haben. Kürzlich erklärte er in einer Proklamation: „Narconon kämpft im Krieg gegen Drogen an zwei Fronten: 1) durch Drogenpräventionsprogramme und vorbeugende erzieherische Maßnahmen an Schulen, in Jugendstrafanstalten und bei zivilen Organisationen und 2) durch die Rehabilitierung derjenigen, die von Alkohol und anderen Drogen abhängig geworden sind.“ Der Gouverneur ermutigte „alle Bürger, dem Beispiel Narconons folgend daran zu arbeiten, eine drogenfreie Welt für die kommenden Generationen zu schaffen“.

Die Beseitigung der Ursachen von
Armut, Verbrechen und
mangelnder Produktivität

Scientologen betrachten Analphabetentum als die Ursache für Armut, Verbrechen und mangelnde Produktivität, und sie unternehmen wirkungsvolle Maßnahmen, um diese Ursachen zu beseitigen. Sie unterstützen Applied Scholastics, eine internationale Organisation, die eine von L. Ron Hubbard entwickelte Studiertechnologie verwendet und die sich dem Ziel verschrieben hat, Analphabentum und Lernproblemen abzuhelfen.

Seit den siebziger Jahren haben über drei Millionen Schüler, Eltern und Pädagogen an den Applied-Scholastics-Programmen teilgenommen, die heute von mehr als 200 Gruppen in mehr als dreißig Ländern durchgeführt werden.

In Costa Rica führte die Ausbildung von Lehrern in der Studiertechnologie zu einer schnelleren und intensiveren Anwendung des Englischen als zweite Fremdsprache für Lehrer. In Anerkennung der Rolle, die L. Ron Hubbards Studiertechnologie in der Anhebung der Ausbildungsstandards gespielt hat, überreichte ein Vertreter des Erziehungsministeriums von Costa Rica anläßlich der Feier zum zwanzigsten Jahrestag eine Auszeichnung an Applied Scholastics. Dr. Humberto Perez stellte fest: „Als Vertreter Costa Ricas sind wir erfreut, diese Auszeichnung zu überreichen – als Zeichen unserer Wertschätzung für die Unterstützung von Applied Scholastics in der Vermittlung der Englischen Sprache an die Lehrer von Costa Rica. Wir beglückwünschen Applied Scholastics zu diesem Jubiläum und hoffen, daß es in das Erziehungssystem von Costa Rica in Zukunft noch stärker eingebunden sein wird.“

Eine Proklamation, die Applied Scholastics kürzlich vom Bürgermeister von Austin, Texas, überreicht wurde – nur einer der vielen Belege für die Funktionalität und Wirksamkeit des Programms – lautete: „Lesefähigkeit und Verständnis wurden durch das Programm von Applied Scholastics drastisch verbessert – mit dem Ergebnis, daß Studenten jetzt wirklich wissen, wie sie lernen können.“

Während die Programme von Applied Scholastics einen enormen Erfolg an öffentlichen und privaten Schulen sowie in Nachhilfezentren auf der ganzen Welt haben, gibt es auch bemerkenswerte Erfolge bei anderen grundlegenden Programmen, die direkt „an der Basis“ in den Slums von Großstädten und in Gebieten mit sozial schwacher Bevölkerung durchgeführt werden.

Eines der bekanntesten davon ist die „World Literacy Crusade“, ein Projekt, das in Compton in Kalifornien begonnen wurde und das sich nun auf viele andere Städte der USA und Kanada und sogar auf so weit entfernte Orte wie Sydney in Australien und Auckland in Neuseeland ausgebreitet hat.

Narconon führt eines der effektivsten Drogenrehabilitationsprogramme der ganzen Welt durch.

Die Sozialprogramme zur Beseitigung des Analphabetentums der „World Literacy Crusade“ bringen Hoffnung für Schüler, Mitglieder von Jugendbanden, Obdachlose und andere, die sich niemals die Voraussetzungen angeeignet haben, die für das Lernen notwendig sind. Die „World Literacy Crusade“ arbeitet mit Behörden und Religionsführern verschiedener Glaubensrichtungen zusammen und verändert das Leben der Betroffenen grundlegend und wirkungsvoll. Nehmen wir zum Beispiel den Fall eines ehemals obdachlosen Mannes in Los Angeles, der nicht in der Lage war, eine Arbeitsstelle zu finden. Nachdem er das Programm der „World Literacy Crusade“ abgeschlossen hatte, ging er zurück in die Schule, ließ sich als Krankenpfleger ausbilden und bestand seine Einstellungstests mit sehr guten Ergebnissen. Heute ist er wieder ein wertvolles, beitragendes Mitglied der Gesellschaft.

Durch die Anwendung der Studiertechnologie helfen diese Projekte Jugendlichen aus sozial unterprivilegierten Schichten und sie erzielen Wunder im Bereich der Erziehung. Sie vermitteln Schülern die Fähigkeit zu lernen und sich einem sinnvollen Ziel zu widmen. Dadurch bewirken sie einen Rückgang des Drogenmißbrauchs und Verbrechens, die beide entstehen, wenn Menschen die Tür zur Bildung verschlossen ist. Ein Jugendlicher erklärte: „Die Studiertechnologie ist ein machtvolles Instrument. Sie bringt dich dazu, lernen zu wollen, und macht aus dir deinen eigenen Lehrer. Diese Burschen ließen nicht locker, bis ich aufwachte und erkannte, daß ich lernen konnte und daß ich es auch tun wollte.“

Ein anderer meinte: „Ich war bei Psychiatern, die mir erzählten, ich sei Legastheniker. Ich besuchte dann das Lese- und Schreibprogramm und innerhalb von drei Wochen konnte ich perfekt lesen. Ich konnte wieder zurück in die Schule und zeigen, was ich gelernt hatte – ich konnte besser lesen als die anderen Kinder.“

Ein anderer Junge beschreibt es so: „Ich dachte, Lernen sei blöd. Ich besuchte die Schule und sagte mir: ,Ich will das nicht lesen, das ist blöd.’ Oder: ,Ich will das nicht lesen, das ist zu lang.’ Dann aber besuchte ich das Lese- und Schreibprogramm und ehe ich mich versah, las ich drei, vier, fünf Bücher. Jetzt kann ich alles lesen.“

Zurück Weiter
 
Nach Oben
 
Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | Inhalt | Weiter |
| Umfrage über diese Scientology Site | Links zu anderen Scientology Sites | | Heim |
Freiheit
| Scientology Einführungsdienste | Creeds and Codes of Scientology | Scientology | L. Ron Hubbard Offizielle Seite | Ehrungen und Anerkennungen für L. Ron Hubbard | L. Ron Hubbard Biographie | L. Ron Hubbard - Artikle und Aufsätze | L. Ron Hubbard - Dianetics | L. Ron Hubbard | L. Ron Hubbard - Das Reinigungsprogramm |

© 1996-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten. Für Informationen über Warenzeichen